Amtsblatt wieder ins Weidaer Wochenblatt?

Wie wir im Weidaer Wochenblatt im Monat August schon informiert haben, möchte die Freie Wählergemeinschaft Weida e.V. eine Umfrage unter den Lesern starten, ob das Amtsblatt der Stadtverwaltung Weida wieder zur gewohnten Beilage des Wochenblattes werden soll? Auf Initiative der FWG ist das schon einmal, Anfang der neunziger Jahre geschehen.

Besonders ältere Menschen sprechen uns immer wieder darauf an und sind mit der derzeitigen Lösung nicht einverstanden. Das WWBl ist zur beliebten Lektüre gewor-den und mit dem Amtsblatt auch zu einer wichtigen Informationsquelle der Stadtverwaltung, um das Geschehen in unserer Stadt und des Umlandes an die Bürger zu vermitteln. Hiermit werden rund 8.900 Haushalte erreicht.

Ein Hauptgrund der derzeitigen Lösung war vor einiger Zeit, dass die termingerechte Verteilung des WWBl. nicht gewährleistet werden konnte. Der Gesetzgeber fordert, dass Stadtratsbeschlüsse fristgemäß veröffentlicht werden müssen. Kann dies nicht eingehalten werden, sind diese Beschlüsse anfechtbar und eventuell nicht rechts-kräftig. Aus diesem Grunde wurde durch den Stadtrat eine Veränderung des § 12 der Hauptsatzung der Stadt Weida mit der Abholung an verschiedenen

öffentlichen Stellen, auf Vorschlag der Stadtverwaltung, herbeigeführt.

Wir sehen allerdings keinen rechtlichen Verstoß darin, wenn diese vorhandenen Amtsblattausgaben in den Stückzahlen reduziert und dafür eine Verteilung im WWBl. wieder eingeführt wird. Die Freien Wähler sind der Überzeugung, damit auch ungelesenes Altpapier vermeiden zu können, sowie eine bürgernahe Lösung zu finden.

Die Bürgerinnen und Bürger der Stadt Weida bitten wir, die u.a. Karte zu nutzen, um uns anonym (ohne Absender, wenn gewünscht) Ihre Meinung mitzuteilen. Je nach Anzahl der positiven Rückläufer werden wir dann versuchen, mittels einer Beschlussvorlage im Stadtrat eine Veränderung herbei zu führen. Eine hohe Teilnahme und Mitarbeit aller Bürgerinnen und Bürger sind hier also ausschlaggebend!

Senden Sie Ihre Entscheidung auf dem Rückläufer bis zum 17. Oktober 2021                                                            per Briefumschlag, persönlich, oder per E-Mail an:

                               Wieland Schmidt, Grochwitzer Weg 57, 07570 Weida

                               Ulrich Brendel, Str. d. Frohen Zukunft 27c, 07570 Weida

                                Günter Schauerhammer, Sand 6, 07570 Weida

                               Heiko Goldhan, Dr.- R.-Breitscheid Str. 22, 07570 Weida

                               Annemarie Jaintz, OT Hohenölsen, Mühlweg 10, 07570 Weida

                              Thomas Urban, OT Steinsdorf, Nr.98 a, 07570 Weida

oder auch an jedes weitere Mitglied der FWG Weida e.V.

Sie können uns aber auch Ihre Meinung über das Internet Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder in jeglicher selbst gestalteten Form übermitteln oder in der Geschäftsstelle Benno Trampel, Geraer Straße/Ecke Markt, oder im Restaurant „Zum Aumatal“ (Daniel Gerold), Liebsdorfer Straße 06 in die bereitgestellten Behälter einwerfen.

                    Vorderseite: 2 Amtsblatt.jpg

                     Rückseite: 1 Amtsblatt.jpg

Der Vorstand                                                                                                                                                                              Weida, 15.09.2021

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.